Fackelbau mit der Funkenzunft

Die Schülerinnen und Schüler bauten am Donnerstag vor dem Funkensonntag mit großer Begeisterung Fackeln zum Schwingen. Unterstützt wurden sie von den Helfern der Funkenzunft St. Gallenkirch.

Zuerst musste von den Kindern das Holz zugerichtet werden, bevor die Fackeln zusammengebaut werden konnten. Nachdem sie noch mit feinen Spänen bestückt wurden, wurde noch das Schwingen geübt. 

Für die mühevolle Arbeit wurden dann alle, sowohl Helfer wie auch Fackelbauer mit Küachli belohnt, die die Mütter gebacken hatten. 

Weihnachtsfeier der 2a

Mit einer stimmungsvollen Weihnachtsfeier beendet die 2a das Jahr 2019 in der Pfarrkirche Gortipohl.

Mit ihrem Klassenvorstand und Musiklehrer Markus Braunger haben die Schülerinnen und Schüler ein abwechslungsreiches Programm einstudiert, welches einem interessierten Publikum dargeboten werden durfte. Unterstützt wurden die Kinder von Frau Fitsch Sabine, die die Kinder mit dem Bass begleitete. Viele Solisten zeigten ihr Können und somit gelang es weihnachtlichte Stimmung zu verbreiten.

Die Kinder freuten sich über den Applaus des Publikums und ließen den Abend bei einem Punsch vor dem Schulhaus ausklingen.

 

Akrobatik in der 4a

Die Mädchen in der 4a trainieren hart an ihren akrobatischen Fertigkeiten. Unterstützt werden sie von ihrer Lehrerin in Sport und Bewegung Geißler Susanne.

4a beim Biohof Netzer in Gortipohl

Die 4a besuchte im Rahmen des Unterrichts in EH den Biohof von Markus Netzer.

Zu Beginn wurden die Schülerinnen und Schüler durch das Anbaugebiet geführt und durften auch die Tiere besuchen.
Der Anbau, die Pflege und Ernte der verschiedenen Gemüsesorten wurden genau erklärt. Auch von den zahlreichen Kräutern durften die Kinder Kostproben neben.

Besonders interessiert waren die Schülerinnen und Schüler am Bioladen, der rund um die Uhr zur Verfügung steht und über ein tolles Angebot verfügt. Sie ernteten selbst Weißkraut und wurden mit Gemüsesticks und Pfefferminzlimonade verwöhnt. Auch die Popcornmaschine, die mit selbst angebautem Mais befüllt wurde, fand großen Anklang.

Mit schweißtreibender Arbeit wurde das Weißkraut dann in der Schule zu Sauerkraut verarbeitet.